Mittwoch, 27. November 2013
Birthday is coming


...ihr wisst Bescheid!

... link (1 Kommentar)   ... comment


Sonntag, 19. Februar 2012
Juhu, wir sind bei dir im Blog ...
Ihr seid wohl im Paradies mit den knalligen Papageien und den tollen Buddies. Wir sind leider nur im Berliner Himmel mit Sonnuntergang über Marzahn. Immer das Gleich uahhhh, wir wollen auch mal paradiesisches Australien.
Macht Euch gefaßt, wir sind bald da ;o))).
R+P+N

... link (0 Kommentare)   ... comment


Montag, 28. März 2011
schlamperei

... link (4 Kommentare)   ... comment


Montag, 24. August 2009
Jetzt habt ihr es offiziell: Marzahner sind Ghettokids
http://www.bz-berlin.de/bezirk/marzahn/poschmanns-peinlicher-tv-patzer-article560411.html

Jetzt kann man getrost alle Probleme auf seine Herkunft schieben.

... link (1 Kommentar)   ... comment


Mittwoch, 17. Juni 2009
next Level Maddin!

... link (0 Kommentare)   ... comment


Dienstag, 30. Dezember 2008
Verschollenes Videomaterial aufgetaucht...
...mit teils interessanten Darstellern der jüngeren Filmgeschichte. Aber fangen wir doch mal von vorn an: Der Boris entdeckte auf seinem Dachboden in einer mit Spinnweben überzogenen Truhe ein uraltes technisches Gerät und identifizierte es als Video-Kamera. In diesem Apparat befand sich doch tatsächlich ein Magnetband - festgekeilt in den mechanischen Fangarmen japanischer Ingenieurskunst. Der Auswurf war jedoch - wie sollte es anders sein - defekt. Netterweise besuchte mich mein Freund mitsamt Familie - und besagtem Gerät. Wir nahmen uns diverse Schraubendreher verschiedener Größe und machten uns ans Werk. Das Innenleben dieses ehemals sündhaft teuren Aufnahmegerätes offenbahrte sich erst nachdem wir die Schraubendreher als Brecheisen einsetzten. Wir arbeiteten uns schrittweise voran und hatten eher das Gefühl, eine Blackbox aus einem Jumbo-Jet auszubauen, obwohl diese wohl vergleichsweise einfacher zu entfernen gewesen wäre. Die Schraubendrehr bzw. Hebel wurden größer und irgendwann hatten wir das Heiligtum in Händen. Nach etlichen Archäologen-Dokumentationen im TV hatten wir gelernt, alles zu sichern, bevor es zu Staub zerfällt: Gesagt, getan - und flugs beförderten wir das Bildmaterial in die digitale Welt...
Die Reste der Video-Kamera fegten wir zurück in die Kiste und anschließend schauten wir uns das Elend auszugsweise an. Um die restliche Welt teilhaben zu lassen - hier ein paar Auszüge direkt aus dem Entsalzungsbad... Und wer die Puzzlestücke zusammensetzen kann und den Zeitpunkt der Aufnahme zu datieren vermag - der kriegt morgen von Klatte eine Schmalzstulle gekocht...:)













... link (1 Kommentar)   ... comment


Sonntag, 13. April 2008
Skat 2008
Hi Klatte und alle anderen Skatbegeisterten. Es bestand ja mal der Plan eine Runde im privaten Bereich von Klatte auf www.skat-online.com zu zocken. Ich habe mich heute angemeldet und schon ein bisschen gespielt. Wolln wa uns zu einem konkreten Termin herabreden? Vorausgesetzt es finden sich noch Mitspieler: Offizierskat ist nämlich nicht.

... link (13 Kommentare)   ... comment


Dienstag, 22. Januar 2008
Bowling 2008
Auch wenn der Klatte zum Bowling am 02.02. nicht dabei sein kann, scheint er doch fleißig in GB zu trainieren.

http://de.youtube.com/watch?v=L9xE74osGJI

Für alle anderen die Gichtfinger vorher ins Eis legen, dann klappst auch mit den Löchern.

... link (3 Kommentare)   ... comment


Montag, 29. Oktober 2007
Beschauliches Wiesbaden
Im Gegensatz zu größeren Städten die mit B und L beginnen, verlebt man im beschaulichen Wiesbaden Wochenenden mit gespenstiger Ruhe und großem Erholungsfaktor, es sei denn die Berliner mischen sich unters Volk auf der Suche nach den letzten Weintrauben in herbstlichen Landschaften und dem daraus gewonnenen köstlichen Traubensaft.

To whom it may concern ein kleiner Abriß der Erlebnisse: Aus dem stressigen rauen aber herzlichen Duisburg wurde ich zu Hause von Claudi und Stephan empfangen. Es gab Spundekäs mit Brezeln zur Nachgärung im Magen und Bier obendrauf (besser als Federweißer mit Zwiebeln). Mit Gardis und meinem Leipziger Cousin machten wir uns abends auf den Weg in die einzige geile Kneipe, die es in Mainz gibt. Dort haben wird uns nach zweistündigem Stehen, Drängeln und auf dem Boden sitzen, eine Ecke erkämpft, die wir aber alsdann wieder aufgaben.

Der Sonnabend begann zunächst gemütlich wurde dann aber mit einem Dauerlauf zum Bahnhof schweißtreibend. Denn die Deutsche Bahn fuhr erstens und war zweitens pünktlich. Im rechtsrheinischen St. Goarshausen verließen wir den Bummelzug und heuerten auf Ausflugskutter zusammen mit einer chinesischen noch fotowütigeren Reisegruppe an. Mit dem Loreleylied ging es vorbei an selbiger. Warme Gefühle wollten jedoch wegen des trüben Wetters nicht aufkommen was uns veranlaßte den Turn bei einem Kaffee mit Asbach Uralt (Rüdesheimer genannt) unter Deck fortzusetzen. Am Abend ging es in den Schlachthof, diesmal ohne Chinesen dafür mit rolligen Ü 40er auf der Ü 30 Party.
Man kann leider nicht wirklich sagen, dass wir die geschenkte Stunde optimal genutzt haben. Für Stephan hat es sich dennoch gelohnt.

Am Sonntag wurde zur Begeisterung eines nicht genannten Herrn ein Kloster als weitere Sehenswürdigkeit aus dem Hut gezaubert. Den Mädels hat es glaube ich gefallen. Danach besuchten wir eine 38 Meter große Frau mit dicker Kiste und einem Schwert in der Hand. Aus ihrem Blickwinkel ist dieses Foto entstanden.



Vielen Dank nochmals schriftlich für Euren lieben netten Besuch.
Wenn Ihr nochmals die Lust verspürt auf dem Rhein zu paddeln, Wein zu trinken, Kultur zu machen (für Party ist Berlin besser) könnt ihr uns jederzeit wieder besuchen. Das Angebot richtet sich auch an alle Berliner, die keinen Wein mögen.

... link (1 Kommentar)   ... comment


Donnerstag, 28. Juni 2007
Tja Basti..
Hast wohl gedacht, dass niemand davon erfahren wird.. tut mir ja auch leid, das hier offenbaren zu müssen.. aber sowat geht nu wirklich nich!

... link (4 Kommentare)   ... comment